BoatNet - Gebrauchtyachten und Neuboote, Motoryachten und Segelboote
Hotline: +49.(0)40.39 90 51 10
Merkzettel (0) ▾
Ihr Merkzettel ist leer.
Yacht der Woche
Yacht der Woche - Dehler 41 - Carbon-Rigg Dehler 41 - Carbon-Rigg
Preis €269.000,-
Baujahr2012
Länge12,40 m
LiegeplatzDeutschland Hamburg/Wedel
StatusGebrauchtyacht

Schwern-Yachten - Aktueller Anbieter der "Yacht der Woche"

Top Yachtangebote
(häufig angesehen)


Böbs-Seekreuzer in Mahagoni / Kambala Teak
€ 149.000,- EU versteuert, MwSt. bezahlt
Böbs-Seekreuzer in Mahagoni / Kambala Teak
Baujahr: 1970, Gebrauchtyacht
Bauwerft: Böbswerft (DE)
Länge: 12,50 m
Liegeplatz: Norddeutschland
Bültjer Kutterketch- Mittelcockpit
€ 65.000,- EU versteuert
Bültjer Kutterketch- Mittelcockpit
Baujahr: 1982, Gebrauchtyacht
Bauwerft: Bültjerwerft (DE)
Länge: 12,80 m
Liegeplatz: Nordeutschland
Bianca 414
€ 49.900,- EU versteuert
Bianca 414
Baujahr: 1981, Gebrauchtyacht
Bauwerft: -
Länge: 12,62 m
Liegeplatz: Norddeutschland
Reinke 16M Alu SMY 57
€ 450.000,- EU versteuert, MwSt. bezahlt , MwSt. inklusiv
Reinke 16M Alu SMY 57
Baujahr: 2016, Neuyacht
Bauwerft: Sonstige
Länge: 17,00 m
Liegeplatz: Deutschland Bremen
'51 Ausstellungsyacht BAVARIA Cruiser 51
€ 273.581,- MwSt. inklusiv
'51 Ausstellungsyacht BAVARIA Cruiser 51
Baujahr: 2017, Neuyacht
Bauwerft: Bavaria (DE)
Länge: 14,99 m
Liegeplatz: Deutschland Liefertermin Frühjahr 2018
Vilm 101 Neue Segel
€ 89.000,- EU versteuert - nein, MwSt. inklusiv
Vilm 101 Neue Segel
Baujahr: 2001, Gebrauchtyacht
Bauwerft: Bootsbau Rügen (DE)
Länge: 10,10 m
Liegeplatz: DE Lübecker Bucht
SUPER VAN CRAFT
€ 199.000,- MwSt. inklusiv
SUPER VAN CRAFT
Baujahr: 1989, Gebrauchtyacht
Bauwerft: Sonstige
Länge: 18,00 m
Liegeplatz: Deutschland Hamburg
BoatNet Talk

Startseite » BoatNet Talk » 2014 » Juli


Was ist beim Kauf eines Gebrauchtbootes zu beachten?

07.07.2014

Orientierung vorab ist wichtig!

Der Gebrauchtbootmarkt ist groß. Deshalb ist es wichtig, vorab bereits ausgewählte Boote in Augenschein zu nehmen. Einen ersten Live-Eindruck verschaffen Sie sich auf den einschlägigen Messen. Zwar werden hier überwiegend neue Boote vorgestellt, helfen aber, Ausstattung und Qualität auch bei den Vorgängermodellen zu beurteilen und einzuschätzen.

Traumboot gefunden – Was ist beim Kauf eines gebrauchten Bootes zu beachten?

Sie haben Ihr Traumboot bei BoatNet gefunden und sich nun für den Kauf eines gebrauchten Bootes entschieden. Allerdings sollten Sie vor der Kaufabwicklung einige Tipps beachten und beherzigen.

Der Anbieter des Bootes ist eine Privatperson? Dann kontaktieren Sie zuerst einmal den Verkäufer und fragen Sie nach dem Verkaufsgrund, nach eventuell stattgefundenen Reparaturen, nach den bisherigen Betriebsstunden und nach den bisher befahrenen Gewässern. Terminieren Sie nun eine ausgiebige Besichtigung und inspizieren Sie fachmännisch das Boot, auch zur Feststellung etwaiger Mängel.

Sie sind sich noch immer sicher, das Boot kaufen zu wollen! Dann erstellen Sie als Nächstes eine Liste aller anfallenden Kosten für Versicherung, Liegeplatz, Wartung und Finanzierung, falls Sie nicht bar bezahlen. Das ist wichtig, um unangenehmen Überraschungen vorzubeugen.

Preise sind auch wichtig!

Stellen Sie Preisvergleiche an und nutzen Sie dazu die Bootsbörsen im Internet, Verkaufsanzeigen in Fachzeitschriften oder beschaffen Sie sich Zeitwertlisten über die aktuellen Marktpreise. Jetzt haben Sie schon einmal einen Überblick und eine Basis für die Kaufverhandlungen.

Gestohlene Boote / Eigentumsnachweis

Da leider immer wieder gestohlene Boote auf den Markt gelangen, ist besondere Vorsicht geboten. Hier ist der Käufer in der Klärungspflicht. Suchen Sie auch im Internet nach Listen gestohlener Boote. Verlangen Sie vom Verkäufer Bootsdokumente und Kaufbelege mit der Rumpf- bzw. Baunummer und ein Herstellerzertifikat, in dem der Käufer namentlich vermerkt ist. Die Kaufbelege sind zudem wichtig für den Nachweis über die bereits beim Erstkauf bezahlte Mehrwert- oder Einfuhrumsatzsteuer. Ab einer Länge von 5,50 m sind Boote registrierpflichtig und erhalten ein amtliches Kennzeichen, das im Bootsschein des aktuellen Eigentümers eingetragen ist. Nur der rechtmäßige Eigentümer ist berechtigt, das Boot zu verkaufen.

Alle Tipps sind berücksichtigt, fehlt nur noch ein sicherer Kaufvertrag!

Natürlich müssen sämtliche Kontaktdaten des Verkäufers und Käufers eingetragen werden. Wichtig ist die genaue Bezeichnung des Kaufobjekts. Dazu gehören die Marke, das Modell, der Eintrag der Bau-/Rumpf-Nummer, die mit der im Bootsschein eingetragenen Nummer übereinstimmen muss, sowie die Bootsbrief-Nummer. Ebenso muss die Serien-Nummer des Motors vermerkt werden.
Wesentliche Faktoren sind Angaben über die technischen Bootsdaten und über die technischen Daten eines eventuell miterworbenen Trailers. Über das gesamte Inventar, sei es nautischer, technischer oder der Sicherheit dienlicher Natur, über Innenraum- und Außen-Ausstattung und weiteres Zubehör ist eine dem Kaufvertrag als Anhang beigefügte Liste hilfreich.
Der Kaufvertrag sollte eine Bestätigung über den Besichtungstermin enthalten. Auch die Feststellung etwaiger Mängel und deren Behebung durch den Verkäufer bis zu einem festgesetzten Zeitpunkt spielen eine wichtige Rolle.
Selbstverständlich ist der Kaufpreis ebenso wie die Fälligkeit eindeutig einzutragen. Ferner ist festzuhalten wann und wo die Übergabe des Gebrauchtbootes erfolgen soll und wer die Kosten der Überführung trägt.
Der Kaufvertrag wird durch die Unterschriften des Käufers und Verkäufers, Ort und Datum besiegelt.

Auch keine Nebensächlichkeit

Ein von beiden Parteien unterzeichnetes Übergabeprotokoll bestätigt die Auslieferung des Gebrauchtbootes und der aufgeführten Zubehörteile sowie den Erhalt wichtiger Dokumente wie Rechnung des Herstellers mit Mehrwertsteuernachweis, Zertifizierung, Bootshandbuch, Wartungsheft, Reparatur-Rechnungen, Pläne der Bord-Elektronik und Versicherungsnachweis.

Muster-Kaufverträge finden Sie im Internet bspw. beim ADAC (Link zu http://www.adac.de/_mmm/pdf/Gebrauchtbootkauf_55620.pdf).